Litfaßsäule und Veranstaltungen

Regeln statt Kampfbegriffe - BBK zur EU-Richtlinie zum Urheberrecht
Sonntag, 31. März 2019 (All day)
Modellieren von lebensgroßer Figur bei Alanus
Freitag, 5. April 2019 (All day) bis Samstag, 6. April 2019 (All day)

Betreff: 5. und 6. April 2019 Modellieren von lebensgroßer Figur bei Alanus - Helmut Lorscheidist das Modell

Guten Tag,

 

nachdem die Aachener Bildhauerin Stefanie Binding eine Bronzefigur nach meinem Modell geschaffen hat,

(siehe Foto in der Anlage) gibt es "mich" nun auch lebensgroß.

Bei Alanus ist eine Bildhauerklasse derzeit dabei, aus Draht und Tonacht lebensgroße Figuren zu schaffen.

Dafür stehe ich bis Ende März täglich vier Stunden Modell.

Im Rahmen der Gesamtschau  (Augenblick mal) bei  Alanus am 5. und 6. April 2019, wird das

Aktmodellieren einfach fortgesetzt, nur dann eben öffentlich. Das heißt, ich stehe an beiden Tagen

dort als Aktmodell. Ein erstes Foto von Stefan Hermes aus dem von Bianka Mieskes geleiteten Kurs füge ich bei.

Wer mag, kann sich die Arbeit an den Figuren und antürlich die Werke selbst anschauen oder auch selbst die

Gelegenheit zum Zeichnen nutzen, sofern es nicht zu voll ist in der Halle. Block und Bleistift also ruhig mitbringen.

Inwieweit auch fotografieren möglich sein wird, weiß ich noch nicht. Es ist ja durch die neuen Datenschutzgesetze

etwas schwierig geworden, sofern mehrere Personen auf dem Bild zu sehen sein sollen. 

Ich denke, wenn die Studenten, die auf dem Bild sein sollen, einverstanden sind, dürfte es möglich sein -

aber sie müssen einzeln gefragt werden.

Was mich selbst betrifft, habe ich nichts gegen Fotos einzuwenden, ich betrachte sie als Werbung für mich als Modell.

 
Ich werde zwar ruhig da stehen und in eine Richtung gucken - bin ja Modell - aber ich freue mich

auf viele bekannte Geschichter. Wir sind in dem  Campus 1, auch bekannt als Johannishof, oben auf dem Berg über

Alfter und dort im ersten  großen Holzgebäude direkt  nach dem Parkplatz.

Für die, die mit Bahn und Bus anreisen ist es dann das letzte Gebäude vor dem Parkplatz

 

Mehr über das  gesamte Programm:

https://www.alanus.edu/de/aktuelles/veranstaltungskalender/detail/2019-04-05-augenblickmal/detail/Event/56ee1bc984292f73ef259abf7a499ab3/

 

Es gelten natürlich die Jugendschutzvorschriften - an der Tür wird sich ein entsprechender Hinweis befinden.

 

Viele Grüße!

Helmut Lorscheid
Journalist  - und Modell

 

Adrianstr. 159
53227 Bonn
Tel. 0228 675442
Mobil 0177 418 0416
HLorscheid@web.de

Einladung in die Ladenzeile
Sonntag, 24. Februar 2019 - 16:15

Liebe Kunstfreunde,
Am Sonntag, dem 24.02.2019 stehen wieder alle Türen der antiform Ladenzeile auf. Wir laden herzlich ein zu zwei Veranstaltungen in der galerie.2:
Finissage:
KATOKU KATOKU
Die Welten von Kato Kuchta
Von 14.00 - 19.00 Uhr zeigt unser bisher jüngstes Talent zum letzten Mal seine wunderbaren Kompositionen.
Konzert:
Marc van Riehl
CAYAYEDA IN CONCERT
Um 17.00 Uhr beginnt das weltweit erste Konzert für Rockband und vier Radios. Marc van Riehl spielt zusammen mit Monty, Yvette, Ayse, Gepetto
und dem wunderbaren Anthony Afonso.

Canyayeda in Concert ist der krönende Abschluss eines ungewöhnlichen Projekts im AiR2.

Der Eintritt ist frei, Spenden an die Musiker werden nicht zurückgewiesen.

Viele Grüße

Helmut Reinelt
(1.Vorsitzender antiform e.V.)

antiform e.v.
Ladenzeile
Bahnhofstraße 1

53604 Bad Honnef

Tel: 0172-6000485
Email: hr@antiform.eu
Web: www.antiform.eu
 

zeitgleich-zeitzeichen 2019
Freitag, 21. Dezember 2018 (All day) bis Montag, 21. Januar 2019 (All day)
Liebe Kolleginnen und Kollegen,

kurz vor Jahresschluss möchte ich nochmals an das Ausstellungsprojekt zeitgleich-zeitzeichen im kommenden Jahr erinnern und diejenigen BBK-Verbände, die sich dazu noch nicht gemeldet haben, ermuntern, bis 20. Januar 2019 der BBK-Bundesgeschäftsstelle mitzuteilen, ob sie teilnehmen wollen. Möglich sind übrigens auch Ausstellungen von Künstlergruppen, die unter die (formale) Schirmherrschaft eines BBK-Verbandes genommen werden. Vielleicht würde z. B. eine Kooperation mit Studierenden einer in der Nähe gelegenen Kunstakademie oder –hochschule spannende Ausstellungen ermöglichen und gleichzeitig für den BBK werben?

Thema der Ausstellungsaktion ist „postdigital: von a nach b nach a?“ Dies eröffnet einen  großen Spielraum – und zwar auch und gerade für analoge Kunst. Um das deutlich zu machen, habe ich einige Links zu Artikeln und Beispielen für Kunstwerke zusammengestellt. Sie zeigen, wie facettenreich auch hinsichtlich der künstlerischen Techniken dieses Thema  aufgegriffen werden kann:

Die folgenden drei lesenswerten Artikel machen die Ambivalenz der Begrifflichkeit deutlich:

„Total Postdigital?“

Da heißt es gleich zu Beginn: Eine Schreibmaschine statt einem Laptop zu verwenden gilt nicht mehr als altmodisch, sondern als Zeichen der bewussten Entscheidung für den Verzicht von elektronischer Technologie. Diese Herangehensweise ist ein Beispiel für Postdigitalität. Die Überzeugung, das moderne Technik per se, ganz gleich zu welchem Zweck und in welchem Kontext, wird in dieser Haltung ebenso kritisiert, wie persifliert. Andere Beispiele postdigitaler Kultur sind das Revival von Vinyl, Audiokassetten, analoger Fotografie und Kunstdrucke. Diesen Kulturgütern ist einerseits gemein, dass sie zwar in der Logik technisch überholt sind und als analog gelten, andererseits spielt das nostalgischen Flair bei der Nutzung eine übergeordnete Rolle….“

https://paderta.com/postdigital/

 

Furchtlos im Datensturm

„Post-Internet bedeutet nicht, dass bald das Netz abgeschaltet würde, es meint keine Nach-Netz-Kunst. Ganz im Gegenteil: Für die digital sozialisierte Generation ist das Netz Alltag und selbstverständlicher Teil der künstlerischen Praxis….“  https://www.zeit.de/kultur/kunst/2015-03/post-internet-art-neuer-kunststil-digitale-generation/seite-2

 

Und noch ein spannendes Projekt und Interview:

Das Dilemma der Kunst im postdigitalen Zeitalter: http://granaton.com/kunst-im-postdigitalen-zeitalter-mike-stubbs-transmediale-capture-all/

Und nachfolgend drei Beispiele von künstlerischen Arbeiten in diesem Kontext:

 Helena Acosta: Postdigital Ecosystems: https://www.helenaacosta.com/postdigital/2b4lklxh4k2cm14f1qk2k4roklh5s6

 Glitch: Gruppenausstellung, Malerei: https://talesofart.it/en/2018/03/postdigital-group-show-glitch-art/

 Katalog: Postdigital Artisans: http://sodabooks.com/Kunst/Postdigital-Artisans.html

 

Ich hoffe, dass durch diese Beispiele klar wird, dass das Thema eine große Vielfalt an inhaltlichen Zugängen und künstlerischen Techniken zulässt.

Über weitere Anmeldungen würden wir uns freuen.

Bis 21.12.2018 und dann wieder ab 7. Januar 2019 steht Andrea Gysi in der Bundesgeschäftsstelle für Fragen zur Verfügung.

 

Mit kollegialen Grüßen

Marcel Noack

Projektleiter

 

 
 
 
BBK – Bundesverband Bildender Künstlerinnen und Künstler
BBK-Bundesgeschäftsstelle 
Taubenstraße 1
10117 Berlin
Tel. 030 2640970
Fax 030 28099305
info@bbk-bundesverband.de
www.bbk-bundesverband.de
BBK Büro Bonn
Weberstraße 61
53113 Bonn
Tel. 0228 216107
Fax 0228 96699690

 

 
--
Mit freundlichen Grüßen
Andrea Gysi

Geschäftsführerin

 

 
 
 
BBK – Bundesverband Bildender Künstlerinnen und Künstler
BBK-Bundesgeschäftsstelle 
Taubenstraße 1
10117 Berlin
Tel. 030 2640970
Fax 030 28099305
info@bbk-bundesverband.de
www.bbk-bundesverband.de
BBK Büro Bonn
Weberstraße 61
53113 Bonn
Tel. 0228 216107
Fax 0228 96699690

Seiten

Copyright © 2011 BBK BONN, RHEIN-SIEG e.V.
Designed by VTC-Net