Litfaßsäule und Veranstaltungen

Einladung / 5. Urheberrechtskonferenz am 20.11.2017 / Anmeldung nun möglich
Montag, 20. November 2017 - 10:30 bis 18:00

Die Initiative Urheberrecht veranstaltet am 20. November 2017 in
   Zusammenarbeit mit der ALAI Deutschland die 5.
   Urheberrechtskonferenz "Verantwortung der Plattformen gegenüber
   Urheber*innen und Künstler*innen" in der Akademie der Künste Berlin,
   zu der wir Sie heute herzlich einladen wollen.

Die konkreten Folgen der Digitalisierung für die Kultur- und Kreativwirtschaft sind heute deutlicher absehbar. Deutsche und europäische Urheberrechtsgesetze und -richtlinien bestimmen die Arbeitsbedingungen und damit die Lebensgrundlage für deutsche wie europäische Urheber*innen und Künstler*innen.

Plattformen stellen wichtige Verbreitungsebenen für Werke zur Verfügung bzw. nutzen selbst Werke in großem Umfang. Deshalb ist ihre Verantwortung, auch für das Entstehen des ?value gap?, ein Schwerpunkt der Diskussion um die Urheberrechtsrichtlinie in Brüssel.

Im Fokus der ganztägigen Konferenz wird diese Diskussion aus der Perspektive des internationalen Vergleichs unterschiedlicher Rechtsrahmen und -systeme stehen. Einen besonderen Schwerpunkt bildet dabei das deutsche und französische Urheberrecht, in vielen Fällen wegweisend für die europäische Politik. Besonderes Augenmerk lenken wir auf die "Verantwortung der Plattformen nach geltendem US-Recht".

Die "5. Urheberrechts-Konferenz der Initiative Urheberrecht" hat folgende Schwerpunkte:

   * Verantwortung der Plattformen im Netz im internationalen Vergleich
   * Der Richtlinienvorschlag der EU und seine Konsequenzen für die
     Situation der Urheber*innen und ausübenden Künstler*innen in Europa

Ausgewiesene Expert*innen werden den Stand der Dinge referieren und Entwicklungen mit Urheber*innen und Künstler*innen diskutieren.
Die Konferenz bietet ein einzigartiges öffentliches Gesprächsforum. In Form von Keynotes und verschiedenen Panels werden die Positionen von Vertreter*innen der Politik, der Kultur- und Medienindustrie wie auch von Künstler*innen und Urheber*innen, aber auch des Publikums, ausgetauscht und mögliche Konzepte für die Zukunft entwickelt.

Die Konferenz wird von der Initiative Urheberrecht in Kooperation mit der ALAI Deutschland organisiert.

*20. November 2017 / ca. 10.30 Uhr ? 18.00 Uhr (anschließend Empfang)
in der Akademie der Künste am Pariser Platz in Berlin*

Synchronübersetzung Deutsch/Englisch/Deutsch wird angeboten.

Weitere Informationen finden Sie hier: http://www.konferenz-urheberrecht-2017.de, das Programm wird Ende des Monats online gestellt werden: http://www.konferenz-urheberrecht-2017.de/de/programm, die englischsprachigen Seiten werden in Kürze aktualisiert.

Auf der Konferenz-website finden Sie auch eine Anmeldefunktion: http://www.konferenz-urheberrecht-2017.de/de/anmeldung

(englische Version: http://www.konferenz-urheberrecht-2017.de/en/registration)

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Herzliche Grüße

Prof. Dr. Gerhard Pfennig Katharina Uppenbrink

Sprecher Geschäftsführung

Ausstellung im KunstForumEifel Dreiborner Str. 22, 53937 Schleiden Gemünd
Sonntag, 1. Oktober 2017 - 15:00

Hallo Freunde,

überraschend erhielt ich von der Kuratorin Eva-Maria Hermanns die Einladung, mich an einer Ausstellung in dem Kneipp-Kurort Schleiden-Gemünd mit Holzschnitten und Radierungen zu beteiligen. Darüber habe ich mich natürlich sehr gefreut, denn das KunstForumEifel http://www.kunstforumeifel-gemuend.de/home.html ist dank Eva-Maria Hermanns ein sehr renommierter Kunstverein mit in einer für Ausstellungen umgebauten ehemaligen Brauerei geworden. Neben der Kultur hat Schleiden-Gemünd auch viel Natur zu bieten: Es ist die heimliche Hauptstadt des Nationalparks Eifel – man kann dort gut essen und trinken und gut wandern. Es lohnt sich schon von daher, einen Ausflug nach Schleiden-Gemünd zu machen.

Ich würde mich sehr freuen, Sie/Euch am 1.Oktober 2017 um 15 Uhr zur Vernissage der Ausstellung „gestochen scharf“ begrüßen zu können. Wenn es nicht klappen sollte, betrachtet diese Einladung als Zeichen von mir, dass ich noch lebe und es mir - altersbereinigt - gut geht.

Herzliche Grüße

Ihr/Euer 

Lothar Sütterlin

Herbstausstellung 2017
Sonntag, 24. September 2017 (All day) bis Dienstag, 24. Oktober 2017 (All day)

Liebe Freunde der Galerie, liebe Freunde der Kunst,

unserer Herbstausstellung 2017 haben wir Italien gewidmet.

Zur Vernissage laden wir Sie, Ihre Familie und Ihre Freunde 

am Sonntag, dem 24. September 2017 um 16 Uhr

herzlich ein.

Ihre

Rosemarie Bassi

Bitte lesen Sie die Einladung im Anhang!

Ausstellung BODY ACT & SOUL / Konzert JAZZ
Samstag, 23. September 2017 - 11:00 bis Freitag, 29. September 2017 - 20:00

Samstag/Sonntag, den 23/24 September, von 11 bis 18 h
Aachener Kunstroute 2017

Geöffnet Samstag, von 16 bis 19 h. Sonst nach Vereinbarung +49 176 7869 8300 /
www.atelier-21.net  / Jülicher Str. 21 (Hinterhof) / D- 52070 Aachen
 

Freitag, 29. September 2017, 20 h
Schäfer / Proske Duo

GITTA SCHÄFER- Saxophone, toy instruments
MARKUS PROSKE- e-Bass, Loop
www.schaeferproske.de  

Die beiden sind seit vielen Jahren ein eingespieltes Team, nicht nur im Duo, sondern auch
durch die gemeinsame Arbeit in den Projekten travail sonique und art de fakt, die sie weit
über den Aachener Raum hinaus bekannt machte. Gitta Schäfer und Markus Proske zeigen
mit ihrem Duo, welche Ausdrucksvielfalt und stilistische Bandbreite in diesem intimen Kontext
möglich ist. Ihre musikalischen Einflüsse beziehen sie aus so unterschiedlichen Stilen wie
Jazz, Folklore, Alternative-Rock und Breakbeat, um nur einige zu nennen.
Durch die Verwendung von Gitta Schäfer’s Spielzeug-Instrumenten und Markus Proske’s
Effekten und Loops entstehen vielschichtige Klangwelten und atmosphärische Sounds.

Bei allen Konzerten im Atelier 21 ist der Eintritt frei, es wird aber um eine Spende (erwünscht ab 10 € pro Person) gebeten.

71. K U L T U R T I S C H
Montag, 25. September 2017 - 19:00

Montag, 25. September 2017, 19:00 Uhr

Restaurant Bonneria, Siegfried-Leopold-Str. 64-66, 53225 Bonn-Beuel, Tel. 0228-422 131 22, www.bonneria.de

das Besondere KunstForumEifel
Sonntag, 6. August 2017 - 15:00

Verehrte Freunde des Kunstforums, am kommenden Sonntag
... das Besondere ... im Lichthof
Ein Jahr nach dem 100-jährigen Jubiläum der internationalen Kunst-und Literaturbewegung DADA zeigt die Kollaboration ADAD_101 eine Schau exquisiter /Cadavres/ nebst absurden Sätzen, unter Beteiligung des hochverehrten Publikums. musikalisch begleitet von Benedikt Schambeck an der Musikmaschine, einem wahrhaftigen Synthesizer-Boliden und teil-analogen Tönen.

*Sonntag. 6. August um 15.00 Uhr im Lichthof des KunstforumEifel.*
*
*
*Seien Sie herzlich eingeladen mit Mann und Maus, Kind und Kegel, Wolpertinger und Quietscheentchen, zu klarem Blick, klugen Reden und Wortschneiderei mit absurden Sätzen.*

Die Künstlerin Nika Rossmöller-Schmidt und die Ausstellungsmacherin Silke Dombrowsky aus Bonn haben Kunstsschaffende der Region zur Kollaboration geladen, um die historisch-künstlerische Avantgarde als "unpünktliches Rückwärts und unfertiges Vorwärts" zu feiern.
In gemeinsamer Atelierarbeit sind etwa 1,80 m hohe Kollektiv-Produkte auf Papier entstanden, die als Schau exquisiter Cadavres präsentiert werden.

 Der /Cadavres exquis,/ die -zu deutsch- vorzügliche oder köstliche Leiche, war kreative Praxis in der Kunst des frühen 20.-Jahrhunderts.
Mit gefaltetem und verdeckt bemaltem oder beschriebenem Papier ging es darum, dem Zufall bei der Produktion von Bildern und Texten größtmöglichen Raum zu geben und damit der Fähigkeit des Geistes freie Bahn zu verschaffen.

Die Künstlerinnen: Renate Barth, Erika Beyhl, Janni Bruch, Petra Genster, Chris
Eichholtz, Nina Herold, Karen Kuballa, Martine Metzig-Peyre, Jutta Reucher, Nika Rossmöller-Schmidt, Sanine Weingarz-Bona, Ursula Werner, Dodo Wittmann.  Wortschneiderei: Silke Dombrowsky

 

Copyright © 2011 BBK BONN, RHEIN-SIEG e.V.
Designed by VTC-Net